"die österreichische Pyramide" - Erzberg

ein Bericht von Michael Drescher und Julian Leichtfried (1. Lehrjahr) 

07:00 morgens, ab in den Bus und los geht’s zur bedeutendsten Erzlagerstätte der Alpen, dem Erzberg.

Ca. um 9.00 Uhr haben wir unser Ziel, den Erzberg nach 1,5Std. Busfahrt erreicht. Nach einer herzlichen Begrüßung ging es mit den 860 PS Giganten namens Hauly (ausrangierte Schwerlastkraftwagen), auch "größtes Taxi der Welt"
genannt rauf auf den Berg. Während der ruppigen Fahrt erzählte uns die Gruppenleiterin die Geschichte über den Erzberg, die alten Haulys und die heutigen Komatsus. 
Weiters warf sie uns Zahlen und Fakten an den Kopf die viele zum Ausrufen von "OIDA!" oder "GEH LECK" veranlassten. Dann auf zur lang ersehnten Sprengung!
mehr lesen >
BUMMMM!!!

Mit ca. 4000kg Sprengstoff wurden über 20.000Tonnen Gestein aus einer Etage gesprengt, Staub und riesen Gesteinsbrocken stürzten die meterhohen Etagen hinab.
Wieder ab ins Taxi und runter zum Haulyparkplatz… Nach einer kurzen Zeit zum besser kennenlernen ging es schon wieder ab in den Bus und ins Alte Schaubergwerk, genauer in den Franz-Josef-Stollen. Mit der Karth′l fuhren wir, wie die Bergleute früher 1,4 km ins dunkle 6°C kalte Stollenlabyrinth ein. Bei der Besichtigung wurde uns die Geschichte über den Stollen, die Arbeiter, Maschinen und vieles mehr näher gebracht, dabei wurde uns bewusst, wie hart die Arbeit der Bergleute in den vergangenen Jahrhunderten wirklich war, und wie gut die Arbeitsverhältnisse heutzutage eigentlich sind!

Nachdem wir mit der Karth′l wieder zurück ans Tageslicht fuhren, gab es im Hauly-Restaurant endlich die lang ersehnte Stärkung, es kamen Schnitzel, Schweinebraten, Geschnetzeltes und viele weitere Leckereien auf den Tisch
…Essen gut, alles gut… mit dem Bus ging es wieder nach Böhlerwerk zurück, müde und fertig stiegen wir aus und machten uns nach der Verabschiedung auf den Heimweg.

@jugendsteel  #dasbestezielzumstart
 #jugendsteel #voestalpineprecisionstrip 
#erzberg #ausflug
 #essengutallesgut

NACH OBEN